«

»

Mrz 08

Mark Shuttleworth: Erstmal kein Ubuntu Rolling Release

Nachdem Rick Spencer, Canonicals Vizepräsident für Ubuntu, vor einigen Tagen die Diskussion entfachte und die aktuelle Diskussion ausgelöst hatte, hat sich nun der Chef von Ubuntu Mark Shuttleworth in die Diskussion über eine Rolling Release für Ubuntu eingeschaltet und klar gestellt, das es so bald kein Rolling Release bei Ubuntu geben wird. In den Augen von Shuttleworth sind Rolling Releases keine echten Releases und würden nicht die Sicherheit bieten, die Anwender verlangen.

In einem Blogeintrag äußert sich Shuttleworth dazu ausgiebig.

In dem Blogeintrag weist Shuttleworth darauf hin, das es diese Diskussionen über die Jahre immer wieder gegeben hat und eine Umstellung ein häufiger Wunsch bei Nutzern sei. Während der letzten Diskussion hat Shuttlworth sein Engineering Team dazu ermutigt, alle Vor- und Nachteile zu sammeln und zu bewerten. So oder so aber befände man sich in Bezug auf eine Änderung der Veröffentlichungsstrategie noch im Meinungsfindungsprozess. Ein Rolling Release sei aber äußerst unwahrscheinlich.